Veranstaltungen

«Zukunftsstadt Zug» Wie smart ist die «Smart City»?

Abendliches Gespräch mit Stadtwanderer Benedikt Loderer

Viele Städte schmücken sich heute mit dem Etikett «smart». Sie wollen die Chancen der Digitalisierung optimal nutzen, die Mobilität besser planen und regeln, die Energieflüsse, das Recycling oder sogar das Einkaufen effizienter gestalten und den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern via Apps vereinfachen und intensivieren. Mit der Zielsetzung «smart» sollen zudem Innovationen gefördert und vermehrt Jungunternehmen mit entsprechenden Talenten angesiedelt werden.

Offen bleibt, ob und wie die neuen, smarten Einrichtungen auch zur Lebensqualität und zum Lebensgefühl in der Stadt beitragen. Was macht überhaupt eine «gute» bzw. menschengerechte Stadt aus? Spielen nicht städtebauliche Regeln und architektonisches Können eine entscheidende Rolle? Oder hängt die Stadtqualität in erster Linie von ökonomischen und sozialen Entwicklungen ab, die die Planer kaum beeinflussen können? Und was sagt die Politik zur Zukunft der Stadt und was tut sie dafür? Diesen und andern Fragen zur zukünftigen Stadtentwicklung geht die zweite Staffel der Gesprächsreihe «Zukunft Industrie Zug» nach.

Kurzreferat

  • Stadtwanderer Benedikt Loderer

    Architekturjournalist, Gründer «Hochparterre»

    Benedikt Loderer studierte Architektur an der ETH Zürich, war Hochschulassistent, Fernsehvolontär, Theaterautor, freier Architekturjournalist und Lehrbeauftragter. 1988 gründete er «Hochparterre», die Zeitschrift für Architektur und Design, deren Chefredaktor er wurde. Heute arbeitet Benedikt Loderer wieder als freier Schreiber.

Podium

  • Eliane Birchmeier

    Stadträtin, Baudepartement der Stadt Zug

    Eliane Birchmeier betreute als Inhaberin einer Kommunikationsagentur während vieler Jahren erfolgreich Mandate von nationalen und internationalen Unternehmen sowie solche der öffentlichen Hand. Seit 2013 sass sie für die FDP im Grossen Gemeinderat und seit 2015 in der Geschäftsprüfungskommission der Stadt Zug. Im Oktober 2018 wurde sie in den Stadtrat gewählt.

  • Alice Hollenstein

    Stadtpsychologin, Dozentin

    CUREM Universität Zürich Alice Hollenstein hält einen Master in Psychologie der Universität Zürich mit den Nebenfächern Ökonomie und Umweltwissenschaften. Sie arbeitete in der Marktforschung und doziert und forscht seit 2010 am Center for Urban & Real Estate Management der Universität Zürich. Mit ihrem Unternehmen «Urban Psychology»

  • Anna Schindler

    Direktorin Stadtentwicklung Zürich

    Anna Schindler hat an der Universität Bern Geografie mit Spezialisierung in Stadtentwicklung studiert. Verschiedene Architektur- und Städtebauprojekte am ETH-Studio Basel und in Mendrisio ergänzen ihre langjährige Arbeit als Privatdozentin, Publizistin und Redaktorin. Aus einem grossen Feld von Kandidierenden hat der Stadtrat von Zürich sie 2011 als Direktorin der Abteilung Stadtentwicklung berufen.

  • Mary Sidler

    Stadträtin, Bauvorsteherin Stadt Sempach

    Mary Sidler ist Dipl. Architektin FH und hat sich in Rhetorik und Moderation weitergebildet. Neben ihrem Amt für die Stadt und als Mitglied der CVP begleitet sie mit ihrem Beratungsbüro OrtsWerte GmbH Bauprojekte sowie Raumentwicklungen und Quartiererneuerungen. Im Mittelpunkt steht dabei die Suche nach Handlungsspielräumen für die Ortskernaufwertung.

Moderation

  • Marco Meier

    Der studierte Philosoph leitete die Zeitschrift «DU», das Medienzentrum MAZ, die Sendung «Sternstunde» von SRF sowie das Lassalle-Institut in Menzingen. Heute arbeitet er als freier Publizist.

Anmeldung